Übersicht

Meldungen

Lahrkamp und ten Voorde im SPD-Kreisvorstand

Am Samstag haben die Delegierten aus den unterschiedlichen SPD-Ortsvereinen im Kreis Steinfurt einen neuen SPD-Kreisvorstand gewählt. Ochtrup ist dabei gut vertreten, denn gleich zwei Ochtruper Sozialdemokraten wurden in den Gremien gewählt. Die SPD-Vorsitzende Sarah Lahrkamp bekam zum ersten Mal das Vertrauen der Delegierten ausgesprochen.  Fraktionsvorsitzender Vincent ten Voorde ist bereits seit 2013 im Kreisvorstand vertreten und wurde von den Delegierten wiedergewählt. Jürgen Coße wurde mit 84% erneut zum Vorsitzenden gewählt.

Statement Multifunktionsgebäude

Zu der aktuellen Diskussion rund um den Raumbedarf der weiterführenden Schulen erklären Sarah Lahrkamp (SPD-Vorsitzende) und Vincent ten Voorde (SPD-Fraktionsvorsitzender) folgendes: Alle Schulen in Ochtrup haben dringenden Raumbedarf. Das ist bereits seit Längerem bekannt und die Politik hat gehandelt. Es gibt ein gültiger Ratsbeschluss zum Bau eines Multifunktionsgebäude auf dem Gelände des Schulzentrums. Ebenfalls gibt es ein Gültiger Ratsbeschluss zum Ablauf der Maßnahmen: Erst der Ausbau der OGS-Marienschule, dann der Ausbau der OGS-Lambertischule und 2019 Start mit dem Multifunktionsgebäude am Schulzentrum. Ein Beschluss der eine Mehrheit des Rates getroffen hat.

SPD hat sich für 2019 viel vorgenommen

Auf einer kleinen Klausurtagung hat die SPD-Ratsfraktion die inhaltlichen Schwerpunkte für 2019 festgelegt. Und die Sozialdemokraten haben sich für das neue Jahr viel vorgenommen. So möchten sie, dass erste Planungen für die Entwicklung des Geländes am ehemaligen DRK-Heim zu einem Mehrgenerationenquartier mit bezahlbarem Wohnraum in diesem Jahr angegangen werden. Gleichzeitig sollen die Planungen für das Sportgelände am Witthagen und weitere Sportplätze am Schulzentrum vorangetrieben werden. „Für beide Maßnahmen stehen Mittel im Haushalt“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Vincent ten Voorde. „Aus unserer Sicht sollten wir schnell mit den Planungen beginnen“.

SPD setzt den Bürgerdialog fort

In der kommenden Woche bietet die Ochtruper SPD wieder mehrfach die Gelegenheit, mit den Kommunalpolitikern ins Gespräch zu kommen. So findet am kommenden Dienstag, den 22. Januar ab 19:00 Uhr in der Gaststätte Schwartbeck eine Veranstaltung in Rahmen der SPD-Zukunftswerkstatt statt. Es sollen Ideen zu den Themen Familie, Jugend und Kinder gesammelt werden. Die Ochtruper SPD hat einige externe Referenten eingaladen, die zum Thema einführen werden. Das Ziel der Zukunftswerkstatt ist ihre Ergebnisse in die Ochtruper Kommunalpolitik einfließen zu lassen, bzw. diese zu bereichern. Deshalb ist auch Jedermann herzlich willkommen, eine Mitgliedschaft in der SPD ist nicht erforderlich.

SPD verteilt Neujahrsbrief

Zum Jahresanfang wird die Ochtruper SPD eine alte Tradition wiederaufleben lassen. In den kommenden Wochen werden die SPD-Vertreter einen Neujahrsbrief in Ochtrup und den Stadtteilen Langenhorst und Welbergen verteilen. In den Brief möchte die Ratsfraktion über das was im vergangenen Jahr umgesetzt wurde informieren. „Aber viel wichtiger ist es uns, darzulegen was wir im neuen Jahr vorhaben“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Vincent ten Voorde. Der Neujahrsbrief wird von den Wahlkreisbetreuer der SPD in den einzelnen Wahlkreisen verteilt werden. Der Brief ist ebenfalls auf der SPD-Homepage (www.spd-ochtrup) und auf der eigene Facebook-Seite des SPD-Ortsvereins nachzulesen.

Marc Herter zu Gast beim SPD-Neujahrsempfang

Zum Neujahrsempfang am Sonntag, den 20. Januar hat der SPD-Ortsverein Ochtrup Gäste aus Politik, Verwaltung und Gesellschaft eingeladen. Der Empfang findet ab 14.00 Uhr im Landgasthaus Althoff im Stadtteil Langenhorst statt. „Bereits in den vergangenen Jahren hat sich der Neujahrsempfang als ein besonderes gesellschaftliches Highlight erwiesen“, so die SPD-Vorsitzende Sarah Lahrkamp. Der Neujahrsempfang wird in diesem Jahr bereits zum 13. Mal stattfinden.

Stellungnahme zum Haushalt 2019

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren, Umleitungen. Sperrungen. Baustellen.   Das scheint das derzeitige Bild Ochtrups zu sein. Manche mögen meinen: In Ochtrup geht es momentan drunter und drüber. Für uns - und für viele andere - ist es ein Indiz dafür, dass es in Ochtrup weiter vorangeht. Die Stadt ist auf einem guten Weg und das spiegelt sich auch im Entwurf des Haushaltes wider. Denn vor uns liegt ein solides Zahlenwerk. Viele Projekte und Vorhaben, die von den Ratsfraktionen in großer Einigkeit angestoßen wurden, sind im Entwurf des Haushaltes von der Verwaltung berücksichtigt worden.

Wohnungsbau vorantreiben. Jugendarbeit stärken!

„Ein solides Zahlenwerk, das unsere Zustimmung findet.“ So beschrieb der SPD-Fraktionsvorsitzender Vincent ten Voorde den von der Verwaltung vorgelegten Haushaltsentwurf bei der Haushaltsklausur seiner Fraktion. Viele Projekte, die von der SPD begrüßt werden, wie der Bau eines Kunstrasenplatzes in Welbergen oder der Ausbau der Bahnhofstraße, werden von der Verwaltung vorgeschlagen. Auch sind viele Projekte im Haushalt enthalten, die der Rat mit großer Einigkeit beschlossen hat. „Ich sehe keinen Grund, warum der Haushalt auf Ablehnung stoßen könnte“, so ten Voorde. Auch der vorgeschlagene Stellenplan wird von der SPD vollumfänglich mitgetragen. „Die Aufgaben innerhalb der Verwaltung sind nicht weniger geworden. Auch sind die Anforderungen an eine moderne Verwaltung gestiegen. Hierfür wird zusätzliches Personal gebraucht“, so ten Voorde.

Der Lambertikirchplatz soll grüner werden

Mit der Fertigstellung des Lambertikirchplatzes, hat die Innenstadt eine erhebliche Aufwertung erhalten. In der letzten Zeit gab es aber immer wieder Einwände von Bürgern, die der Platz zu kahl und somit wenig einladend erschien. Eine Begrünung in Verbindung mit weiteren Sitzmöglichkeiten, würde zu einer höheren Aufenthaltsqualität und noch größeren Aufwertung des Platzes führen. Die Begrünung wäre auch als Schattenspender in den Sommermonaten eine sinnvolle Maßnahme, da wir weiter mit mehr Hitzetagen rechnen müssen. Die Stadtverwaltung soll deshalb in Zusammenarbeit mit der ISG und der Kirchengemeinde die Umsetzung von Begrünungsmaßnahmen (Schatten spendende Bäume, mobile Pflanzkübel) planen und zeitnah umsetzen, sowie weitere Sitzmöglichkeiten schaffen. Der Antrag der SPD-Ratsfraktion soll im Ausschuss für Planen und Bauen beraten werden.

Keine Zeit mehr verlieren

Nicht mehr zögern, sondern ausbauen! - Das ist die Meinung der SPD-Ratsfraktion zum Thema Ausbau des südlichen Teils der Bahnhofstraße. Die SPD-Kommunalpolitiker schließen sich hiermit der Verwaltungsvorlage für die nächste Sitzung des Ausschusses für Planen und Bauen an. Das Teilstück der Bahnhofstraße zwischen Pottbäckerplatz und Professor-Gärtner-Straße soll demnach in den Jahren 2019 und 2020 ausgebaut werden. Aufgrund größerer öffentlicher Baumaßnahmen im Bereich nördlich des Pottbäckerplatzes schlägt der Verwaltung vor, den Ausbau des südlichen Teils vorzuziehen.

Wie wollen wir in Ochtrup alt werden?

Wie möchte ich alt werden in Ochtrup? Und welche Rahmenbedingungen müssen dafür geschafft werden? Diese Fragen standen am vergangenen Dienstag im Mittelpunkt  einer Sitzung der SPD-Zukunftswerkstatt. In lockerer Runde hatten sich an die 20 Interessierte versammelt, um sich mit einigen interessanten Gästen auszutauschen. Von der SPD als Gast eingeladen waren der Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Bernd Ahlmann, Regina Stohldreier von der Tagespflegeeinrichtung Vita, Stephan Antfang als Leiter des Carl-Sonnenschein-und Ferdinand-Tigges-Hauses sowie Frank Woltering von der Stabsstelle Sozialplanung vom Kreis Steinfurt. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde entwickelte sich eine lockere Diskussionsrunde, in der jeder seine Vorstellungen einbringen konnte.

Probleme und Herausforderungen sind verschieden, Bedarf gibt es überall

„Die Herausforderungen und Probleme sind in jeder Region und Stadt verschieden, aber der Bedarf ist überall vorhanden“. So fasste die SPD-Landtagsabgeordnete Sarah Philipp aus Duisburg die Diskussion am vergangenen Dienstagabend zusammen. Philipp war zu Gast in der Zukunftswerkstatt der Ochtruper SPD und referierte über bezahlbares Wohnen und Quartiermanagement. Die ca. 30 Gäste der öffentlichen Veranstaltung in Langenhorst erlebten eine sachkundige Landespolitikerin und eine gute, inhaltliche Diskussion.

Mehr bezahlbaren Wohnraum – Auch in Ochtrup!

„Wir brauchen dringend mehr bezahlbaren Wohnraum in Nordrhein Westfalen“, so die parlamentarische Geschäftsführerin der SPD-Landtagsfraktion Sarah Philipp. Eine Aussage, die seitens der Ochtruper SPD vollständig geteilt wird. Denn obwohl der Ochtruper Wohnungsmarkt derzeit sehr in Bewegung ist und viel gebaut wird, fehlen nach bisheriger Erfahrung der Ochtruper SPD Mietwohnungen, die zu einem Preis pro m² vermietet werden, der für jedermann zu bezahlen ist. Hier sieht die SPD-Ratsfraktion dringenden Handlungsbedarf. Sozialer Wohnungsbau, Wohnraumförderung und Quartiersmanagement sollen daher Themen einer öffentlichen Diskussionsveranstaltung mit Philipp sein.

In Langenhorst tut sich was

Die Ochtruper Sozialdemokraten sind sich einig: Im Stadtteil Langenhorst tut sich was. Die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt, der Neubau der Feuerwache, die Einrichtung der Pegelmessstelle an der Vechte und die Aufwertung des Bolzplatzes sind aus Sicht der SPD gute Beispiele für gelungene Projekte in Langenhorst. Mitglieder der SPD-Ratsfraktion nutzten am vergangenen Montag die Gelegenheit und schauten sich einige Projekte vor Ort an. „Die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt ist wirklich gut gelungen“, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Vincent ten Voorde. „Auch beim Bau der neuen Feuerwache geht es gut voran. Insgesamt werten die Projekte Langenhorst auf“.

SPD setzt auf Transparenz und Dialog

Gemeinsam mit den Bürgern Ochtrups möchte die SPD ihr Wahlprogramm für den Kommunalwahlkampf 2020 entwickeln. Am Dienstag, 19. Juni, startet dazu eine neue Veranstaltungsreihe in Rahmen der „Zukunftswerkstatt“. Ab 19:00 Uhr haben in der Gaststätte Schwartbeck alle Interessierten die Möglichkeit, sich und ihre Ideen für die Zukunft der Töpferstadt einzubringen. Hierzu erklärt Josef Hartmann: „Wir möchten von den Ochtruperinnen und Ochtrupern wissen, welche Schwerpunkte ihnen wichtig sind und welche Wünsche sie an uns haben.“

Bürgersprechstunde und Fraktionssitzung in Langenhorst

Am Montag, den 18. Juni bietet die Ochtruper SPD eine Bürgersprechstunde im Stadtteil Langenhorst an. Zwischen 19:00 und 19:30 Uhr stehen die Mitglieder der Ratsfraktion in der Gaststätte Althoff für Fragen, Gespräche, Kritik und Anregungen zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung…

Mehrgenerationenquartier für Ochtrup?

Der Ochtruper Wohnungsmarkt ist derzeit in Bewegung. Viele Investoren sind bereit Häuser und Wohnungen zu errichten, sowohl zum Verkauf als auch zur Miete. Nach bisheriger Erfahrung der Ochtruper SPD werden die Mietwohnungen allerdings zu einem Preis pro m² vermietet, die nicht für jedermann zu bezahlen sind. Hier sieht die SPD-Ratsfraktion Handlungsbedarf.

Integrationspauschale muss vollständig weitergeleitet werden

„Ein klarer Wortbruch seitens Ministerpräsident Armin Laschet und der schwarz-gelben Koalition“, so bringt der SPD-Fraktionsvorsitzende Vincent ten Voorde das Verhalten der neuen Landesregierung im Hinblick auf die Integrationspauschale auf den Punkt. „Die Integrationspauschale muss vollständig an den Kommunen weitergeleitet werden“.

Termine